zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Sozialer Wandel www.baywiss.de

Projekte im Kolleg Sozialer Wandel

© Joel Mott / unsplash.com

Whole-of-route-approach to Social Work? Externalization of EU migration management and transnational Social Work

Die Migrationspolitik der EU stützt sich seit 2015 zunehmend auf Externalisierungsstrategien, die sich auf die Idee stützen, dass Migration in den Herkunfts- und Transitländern als Teil des sogenannten "Whole-of-Route-Ansatzes" gesteuert werden muss, wobei Subsahara-Afrika eine Schlüsselregion der Intervention darstellt. Wie beeinflussen diese Prozesse die Entwicklung der Sozialen Arbeit mit (potenziellen) Migranten in den so genannten Herkunfts- und Zielländern? Das Projekt führt eine ethnographische Studie zur transnationalen Sozialen Arbeit entlang der Migrationsrouten zwischen Nigeria und Deutschland durch.

MITGLIED IM KOLLEG

seit

Betreuerin Universität Bayreuth:

Prof. Dr. Katharina Schramm

Akademische Positionen

  • seit 10/2017: Professorin für Ethnologie an der Universität Bayreuth
  • 10/2015 - 09/2017: Professorin (W2 auf Zeit) am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, FU Berlin; Governance of Global Inequalities
  • WiSe 2015: Leitung des Forschungskolloquium Anthropology of Global Inequalities, DoktorandInnenbetreuung
  • 04/2008 - 09/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Ethnologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Lehrstuhl Richard Rottenburg, Mitglied der LOST-Forschungsgruppe (Law, Organisation, Science and Technology)
  • 2005 – 2015: Teilnahme am Forschungskolloquium Law, Organisation, Science andTechnology (LOST) von Prof. Richard Rottenburg, Beteiligung anDoktorandInnenbetreuung (2011, 2014, 2015 kommissarische Leitung)
  • 2005 – 2008: DoktorandInnenbetreuung im Rahmen der Tätigkeit innerhalb der GSAA/SCM

Ausbildung

  • 08/2005 - 03/2008: Post-Doktorandin an der Graduiertenschule Asia and Africa in World Reference Systems (heute: Societies and Cultures in Motion) an der MartinLuther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2003 - 2008: Verschiedene Lehraufträge (FU Berlin; MLU Halle-Wittenberg)
  • 28/06/2004:Verteidigung der Doktorarbeit (summa cum laude). Thema: Struggling over the Past: The Politics of Heritage and Homecoming in Ghana
  • 1998 - 2004: Promotion bei Ute Luig und Ayşe Çağlar (FU Berlin)
  • 14/10/1997: Magister (sehr gut). Thema: Dancing the Nation: GhanaischeKulturpolitik im Spannungsfeld von Nation und globaler Herausforderung am Beispiel des Ghana Dance Ensemble
  • 1991 - 1997: Studium der Ethnologie (Freie Universität Berlin) und Afrikanistik (Humboldt-Universität zu Berlin)

Betreutes Projekt:
Whole-of-route-approach to Social Work? Externalization of EU migration management and transnational Social Work

Betreuerin Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt:

Prof. Dr. Tanja Kleibl

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:

  • Social Work and Globalisation
  • Migration, Society and Politics
  • Diversity and International Social Work

Betreute Projekte:

Petra Dankova

Petra Dankova

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Petra Daňková studierte Politikwissenschaft (B.A.) an der University of Notre Dame (USA) und Soziale Arbeit (M.S.W.) am Boston College (USA). Seit 2020 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FHWS, tätig vor allem in Verbindung mit dem Master of Social Work with Migrants and Refugees. Davor war sie über 10 Jahre an der Schnittstelle Migration und Soziale Arbeit beruflich engagiert. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf (transnationale) Soziale Arbeit und Migration, sowie Wissensproduktion in der Sozialen Arbeit.

 

Veröffentlichungen

Dankova, Petra (2021): Interdisciplinary Perspectives on Skills and Requirements of International Social Workers with Refugees. In Katharina Heilmann & Ralf Roßkopf (Eds.), International Social Work and Forced Migration,  Barbara Budrich Verlag

Dankova, P. (2019a). Die Macht der (nicht mehr) Ohnmächtigen. Lebendige Seelsorge (3), 183–186.

Dankova, P. (2019b). Weibliche Genitalverstümmelung- globale und alltägliche Realität. Feinschwarzhttps://www.feinschwarz.net/weibliche-genitalverstuemmelung-globale-und-alltaegliche-realitaet/

Dankova, P. (2018). Review of Patrick Kingsley, „The New Odyssey: The Story of the Twenty-First- Century Refugee Crisis“. Social Work and Christianity, 45(3), 129–130.

Dankova, P. (2016, April 15). Q and A with Petra Dankova, working with today’s refugees. National Catholic Reporter. https://www.ncronline.org/preview/q-and-petra-dankova-working-todays-refugees

Dankova, P., & Giner, C. (2011). Technology in aid of learning for isolated refugees. Forced Migration Review, 38, 11–12

Mitgliedschaften

Deutsche Gesselschaft Soziale Arbeit – Sprecher:innen Team, Fachgruppe Flucht, Migration, Rassismus- und Antisemitismuskritik (https://www.dgsa.de/index.php?id=91)

Institut für Angewandte Sozialwissenschaften, FHWS (https://ifas.fhws.de/)

Forschungsgruppe Antropology of Global Inequalities, Universität Bayreuth (https://anthropologyofglobalinequalities.com/)

Migration and Social Transformation Netzwerk https://fas.fhws.de/mrm/internationales/netzwerk-migration-and-social-transformation-network-mstn/

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Sozialer Wandel.

Dr. Marcel Scholz

Dr. Marcel Scholz

Koordinator BayWISS-Verbundkolleg Sozialer Wandel

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik
Markusplatz 3
96047 Bamberg

Telefon: +49 951 8631982
sozialer-wandel.vk@baywiss.de