zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Social Change www.baywiss.de

© Mike Kotsch / unsplash

08.10.2021 / Bayreuth / 14:00 Uhr

BayWISS-Preis 2021

Im Rahmen des BayWISS-Jahreskolloquiums an der Uni Bayreuth wurden die BayWISS-Preise für „Herausragende oder zukunftsweisende Forschungsleistung im jeweiligen Wissenschaftsbereich“ 2021 verliehen.

Den 1. Platz belegt Peter Steininger von der OTH Regensburg. Er überzeugte die Jury mit seinem Essay zu seinem Promotionsthema: „Experimentelle und numerische Untersuchungen an einem solarselektiven Wärmedämmsystem“. Die Betreuer seiner wissenschaftlichen Arbeit sind Prof. Dr.-Ing. Matthias Gaderer von der TUM und Prof. Dr.-Ing. Belal Dawoud von der OTH Regensburg.

Der Preisträger befasst sich mit Fragen, die perfekt zum Thema des diesjährigen Jahreskolloquiums passen. Denn es geht um die Umsetzung der langfristigen Strategie der Bundesregierung, bis zum Jahr 2050 die Treibhausgasemissionen um 80% im Vergleich zu 1990 sowie den Primärenergieverbrauch um 50% gegenüber 2008 zu reduzieren. Steininger untersucht insbesondere den sektorübergreifenden gebäuderelevanten Endenergieverbrauch, der im Jahr 2014 35% des Gesamtendenergieverbrauchs betrug und deswegen deutlich reduziert werden sollte.

Der 2. Preis geht an Andreas Schütz von der HAW Würzburg-Schweinfurt für seine Promotion zur „Entwicklung einer Methode zur Sensibilisierung der Mitarbeitenden für das Thema Informationssicherheit“. Betreut wird es von Prof. Dr. Kristin Weber und Prof. Dr. Nicholas Müller beide von der HAW Würzburg-Schweinfurt und Prof. Dr. Dirk Riehle von der FAU Erlangen-Nürnberg. Andreas Schütz überzeugte die Jury nicht zum ersten Mal: Bereits im vergangenen Jahr gewann er den BayWISS-Posterpreis.

Mit dem 3. Preis würdigte die Jury Ina Schmidt von der TH Nürnberg für ihre Promotion zum Thema: „Biomechanik des Knochens“. Sie wird betreut von Prof. Dr.-Ing. Areti Papastavrou von der TH Nürnberg und Prof. Dr.-Ing. habil. Paul Steinmann von der FAU Erlangen-Nürnberg. Frau Schmidt konzentriert sich auf die Modellierung von Knochenumbauprozessen um patientenspezifische Simulationen der Knochendichteentwicklung vornehmen zu können.

BayWISS dankt den beiden Hochschul-Verbünden Universität Bayern e.V. und Hochschule Bayern e.V. für die großzügige Bereitstellung der Preisgelder.

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Sozialer Wandel.

Dr. Marcel Scholz

Dr. Marcel Scholz

Koordinator BayWISS-Verbundkolleg Sozialer Wandel

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik
Markusplatz 3
96047 Bamberg

Telephone: +49 951 8631982
sozialer-wandel.vk@baywiss.de